Text des Monats Juli 2023

zurück



Gretel Fischer-Becker (Dillingen-Pachten)


Kääzenbloumen (Königskerzen)


Deckmols eset nummen ään,

wo of'm Schutt, so gonz allään

stolz wie'n Königin thront,

on aach gonz met Gold belaad,

majestätisch, kääzengrad,

oon en Herrscherin gemohnt.

Wie sich ihr zart Spetzen we-in,

wenn de Biencha Hunnich ze-in

en da Summahetzt.

On wie hääasch se sich loo geft!

Iwer alles sich erheeft,

aach, wennt stirmt on bletzt.

Loun se net all zou ihr off,

die – wo't vill schlechda hat getroff?

Staunen se net all?

Gelt net jeder Bleck nur ihr?

Meinerseel! Et bleift aach mir

garkään anna Wahl.

Kääzebloum – en Feld on Wald

for ze leichten ofgestallt,

mei Hond häämelt dich.

'ch meecht da gääa en gutt Wort soon.

'ch waiß net, kommen ich bei da oon?

Bescht so hääasch,

so königlich!


Aus: „He-izisch“-Ernstes und Heiteres in Pachtener Mundart

Heimat- und Verkehrsverein Pachten 1983



In Mundartpost Nr. 88